Prüfung & Wartung

Zur Erhaltung der Funktionstüchtigkeit einer Brandschutzanlage sollte sie einem Routine-Wartungsprogramm gemäß den lokalen/nationalen Vorschriften unterzogen werden.

Apollo empfiehlt allen Anwendern von Brandmeldegeräten, einen Wartungs- und Service-Vertrag mit dem Melderhersteller abzuschließen.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung des von Apollo empfohlenen Wartungsplans für Melder gemäß der britischen Norm BS5839 Teil 1.

Im Laufe der Jahre sollte jeder Melder im System mindestens einmal einer Funktionsprüfung unter Einsatz der empfohlenen Ausrüstung unterzogen werden. Wenn die Melder sich in einer schmutzigen, staubigen oder korrosiven Umgebung befinden, sollten sie häufiger getestet werden.

Eine Sichtprüfung der Melder sollte häufiger erfolgen. Weitere Informationen zu den Kriterien für eine Reinigung und zu den von Apollo angebotenen entsprechenden Service-Leistungen finden Sie im Bereich Reinigung und Neukalibrierung.

Brandmeldezentralen sollten täglich überprüft werden, um sicherzustellen, dass Normalbetrieb angezeigt ist. Wenn eine Störung angezeigt wird, ist dies im Protokoll zu vermerken und entsprechende Maßnahmen zur Störungsbehebung sind zu ergreifen. Stellen Sie sicher, dass zuvor bemerkte Fehler behoben wurden.
 

 

Grenzwertmelder (konventionelle Melder) sind mit einem Testset zu testen, um sicherzustellen, dass der Stromverbrauch sowohl im Ruhe- als auch im Alarmzustand den in der entsprechenden technische Produktbeschreibung angegebenen Werten entspricht.

Brandmeldezentralen für analog adressierbare Monitore sind regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass der von den Monitoren ausgegebene Wert für "rauchfreie Luft" innerhalb der in der technischen Produktbeschreibung vorgegebenen Toleranzen liegt.

Rauchmelder, die nach der Reinigugn immer noch Werte außerhalb dieser Toleranzen ausgeben sind zu ersetzen. Sie können für eine vollständige Reinigung und Neukalibrierung an Apollo geschickt werden.